Vegetarisch, Vegan, Paleo, Keto oder Low Carb – gibt es denn die „richtige“ Ernährung? Eine Weise der gesunden Ernährung, die aber gleichzeitig auch leicht umsetzbar ist? Um die Antwort vorwegzunehmen: Jein. Es gibt nicht die eine perfekte gesunde Ernährungsweise; so verschieden wie wir Menschen, unsere Körper und unsere Lebensstile sind, so individuell funktioniert auch Ernährung. Es geht schließlich neben Gesundheit auch um Timing und Geschmack!

Was ist Essen eigentlich?

Zunächst einmal: Essen ist toll!

Essen ist unser Kraftstoff und Energielieferant, Essen ist Genuss und darf Spaß machen, Essen liefert Nährstoffe, die wichtige körperliche Prozesse beeinflussen – und die sich dadurch auch im äußeren Erscheinungsbild wie Haut und Haaren widerspiegeln. Mit einer ausgewogenen gesunden Ernährung können Sie Ihren (Traum-)Körper formen und sich gleichzeitig zu Höchstleistungen futtern.

Wer ständig hungert und aufgrund neuester Diättrends auf notwendige Kalorien verzichtet, wird langfristig nicht nur frustriert, sondern auch wieder zunehmen.

Gesunder Genuss ohne Verzicht – das VisionGesund-Merkgedicht

Aber es muss doch eine Art Orientierungsleitfaden geben? Wir haben in einem einfachen Merkgedicht 5 Grundsätze für Sie zusammengestellt, die für jede gesunde Ernährungsweise gelten:

1. Alles aus Mutter Natur ist gut für die Figur…

    Damit meinen wir selbstverständlich keine giftigen Substanzen wie Fliegen- oder Knollenblätterpilze, sondern in Lebensmittelläden erhältliche Produkte. Dabei gilt: Je kürzer die Zutatenliste, desto besser! Essen Sie sich also gerne satt an Gemüse und Obst jeglicher Art und bereiten Sie diese am besten selbst zu! Wenn Sie zu Fertigprodukten greifen, werfen Sie ruhig einen kritischen Blick auf die Inhaltsstoffe. An erster Stelle steht immer der Hauptbestandteil.

2. …und sind die Speisen auch noch bunt, dann ist das sehr gesund!

    Rote Paprika, grüne Zucchini, lila Aubergine, gelbe Möhre, weiße Zwiebel, braune Nüsse: Achten Sie auf eine bunte Vielfalt Ihrer Lebensmittel, um möglichst viele Mikronährstoffe abzudecken. Dazu brauchen Sie keine herausragenden Kenntnisse der Ökotrophologie! Versuchen Sie einfach, Ihre Mahlzeiten zu variieren, neue Gerichte zu probieren und jeweils die drei Makronährstoffe abzudecken.

3. Ein Gläschen Wasser noch vor Ort – und Sie sind gut versorgt.

    Der Körper eines Erwachsenen besteht zu rund 70% aus Wasser. Daher folgert der gesunde Menschenverstand, für einen reibungslosen Ablauf sämtlicher körperlichen Funktionen wie Denken, Bewegung und Verdauung täglich genügend zu trinken. Ihren aktuellen Hydrierungsstatus können Sie an Ihrer Urinfarbe erkennen – je klarer desto hydrierter. Auch häufige Gewichtsschwankungen um 2-3 Kilo lassen sich in der Regel mit unterschiedlichen Flüssigkeitshaushalten erklären.“

4. Schlemmereien sind vergeben, wenn Sie sich bewegen!

    Seien Sie aktiv! Spazierengehen oder HIT-Workout, Hauptsache Sie bewegen sich regelmäßig! Das reguliert nicht nur das Hungergefühl und die Kalorienbilanz, sondern fördert auch die Peristaltik, also regelmäßige Bewegung des Darms.

5. Essen Sie mal intuitiv, dann geht bestimmt nichts schief 😉

    Und zum Schluss der wichtigste Tipp: Nehmen Sie sich Zeit, auf Ihren Körper zu hören! Mal eben die Gummibärchen im Stehen in den Mund werfen oder am Kaffeeautomaten nebenbei einen Schokoriegel vertilgen, wird Sie weder sättigen noch zufriedenstellen. Zelebrieren Sie stattdessen den Geschmack, wenn die Schokolade langsam auf der Zunge zergeht. Denn erst der bewusste Genuss macht glücklich!

Wir hoffen, Sie beherzigen unsere 5 kleinen Reime zur Orientierung für Ihre individuelle gesunde Ernährung!

Ihr Team VisionGesund.




Weiterführende Literatur:

DGE: 10 Regeln der DGE.

EatClever: Gesunde Ernährung im Alltag.

Medizin-Netz: Bedeutung des Wassers für die Gesundheit des Menschen.


Bildernachweis:
Urheber: Maarten van den Heuvel / Pexels