Morgens in der Bahn, tagsüber im Bürostuhl, abends im Couchsessel. Sitzen macht für viele von uns den Großteil des Alltags aus. Das lässt sich kaum vermeiden, schließlich bestehen die meisten Arbeitsstellen in der heutigen digitalisierten Gesellschaft aus Bildschirmarbeit.

Hatten Sie auch schon mal „Rücken“? Muskuläre Verspannungen, Blockaden oder gar stechende Schmerzen? Ob zu viel oder zu wenig Belastung: Über zwei Drittel der Deutschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an Rückenbeschwerden.

Grund dafür sind sowohl Fehlbelastungen als auch das oben erwähnte Sitzproblem unserer postmodernen Zeit. Rund 80 % der Büroarbeitenden haben regelmäßig gesundheitliche Beschwerden wie Rückenprobleme, muskuläre Verspannungen oder Kopfschmerzen. Fast ein Viertel aller Arbeitsausfälle gehen auf Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems zurück.

Heben, Tragen, Bücken, Strecken, Stehen, Drehen, Liegen und Laufen: Ihr Rücken unterstützt Sie Tag und Nacht. Erst durch eine intakte Wirbelsäule ist der menschliche aufrechte Gang möglich. Bewegung erhält dabei unter anderem die Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern. Gift für jeden Rücken ist daher stundenlanges Verharren in derselben Position und zu wenig Bewegung. Durch kräftigende Übungen können die Rückenmuskulatur und tieferliegende Sehnen und Bänder gestärkt werden. Auch Dehnung durch Recken und Strecken im Alltag entlastet und versorgt den Rücken.

Das Zauberwort lautet hier wie sooft: Bewegung! Wechseln Sie immer wieder die Sitzposition und machen Sie regelmäßig aktive Pausen bei langer Schreibtischarbeit.

Ihr Team VisionGesund wünscht Ihnen einen aktiven Tag!



Lesen Sie auch unsere bisherigen Adventskalender-Blogbeiträge und lassen Sie sich in Ihrer persönlichen Weihnachtszeit inspirieren!

#1 Entschleunigung statt Multitasking.
#2 Bewusst genießen statt verzichten.
#3 Unsere BGF-Beraterin Cosima über das Wichtigste in der Weihnachtszeit.
#4 Im Fokus: Dankbarkeit.
#5 Durch Natur Kraft tanken.
#6 Fröhlichen Nikolaus.
#7 Auszeit nehmen.
#8 Neue Routinen zur Weiterentwicklung.
#9 Unser BGM-Berater Yannik über Herausforderungen und deren Bewältigung.
#10 Lachen zum täglichen Glück.
#11 Mit einem „Nein“ zur Selbstbestimmung.
#12 Starker Rücken: Mobilität statt Monitor.


Weiterführende Literatur:

BAuA ( Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin): Muskel-Skelett-Erkrankungen in der Arbeitswelt.; Auf und nieder – immer wieder! Mehr Gesundheit im Bürodurch Sitz-Steh-Dynamik..

DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung): „Denk an mich. Dein Rücken.“ Eine Befragung zu Rückengesundheit und Präventionskultur in Unternehmen. .